Einführung

Diese Serie ist eine Sammlung von empfohlenen Vorgehensweisen, mit denen Sie effizient mit Godot arbeiten können.

Godot ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität, wie Sie die Codebasis eines Projekts strukturieren und in Szenen aufteilen. Jeder Ansatz hat seine Vor- und Nachteile, die schwer abzuwägen sind, bis man lange genug mit der Engine gearbeitet hat.

Es gibt immer viele Möglichkeiten, Ihren Code zu strukturieren und bestimmte Programmierprobleme zu lösen. Es wäre unmöglich, sie alle hier zu behandeln.

Deshalb geht jeder Artikel von einem realen Problem aus. Wir zerlegen jedes Problem in grundlegende Fragen, schlagen Lösungen vor, analysieren die Vor- und Nachteile jeder Option und zeigen die beste Vorgehensweise für das jeweilige Problem auf.

Sie sollten damit beginnen, Anwendung objektorientierter Prinzipien in Godot zu lesen. Darin wird erklärt, wie sich Godots Nodes und Szenen zu Klassen und Objekten in anderen objektorientierten Programmiersprachen verhalten. Es wird Ihnen helfen, den Rest der Serie zu verstehen.

Bemerkung

Die empfohlenen Vorgehensweisen in Godot basieren auf objektorientierten Entwurfsprinzipien. Wir verwenden Werkzeuge wie das _Prinzip der eindeutigen Verantwortlichkeit <https://en.wikipedia.org/wiki/Single_responsibility_principle> und die Kapselung.