Feature-Tags

Einführung

Godot verfügt über ein spezielles System zur Kennzeichnung der Verfügbarkeit von Funktionen. Jedes Merkmal wird als Zeichenfolge dargestellt, das sich auf viele der folgenden Elemente beziehen kann:

  • Plattform Name.
  • Plattformarchitektur (64-Bit oder 32-Bit, x86 oder ARM).
  • Plattformtyp (Desktop, Mobile, Web).
  • Unterstützte Texturkomprimierungsalgorithmen auf der Plattform.
  • Ob ein Build debug oder release ist (debug enthält den Editor).
  • Ob das Projekt über den Editor oder eine "eigenständige" Binärdatei ausgeführt wird.
  • Viele weitere Dinge.

Features können zur Laufzeit über die Singleton-API abgefragt werden, indem Folgendes aufgerufen wird:

OS.has_feature(name)

Standardfunktionen

Hier ist eine Liste der meisten Feature-Tags in Godot. Beachten Sie, dass bei ihnen die Groß- und Kleinschreibung beachtet wird:

Feature Tag Beschreibung
Android Auf Android laufen lassen
HTML5 Auf HTML5 laufen lassen
JavaScript JavaScript singleton ist verfügbar
OSX Auf MacOS laufen lassen
iOS Auf iOS laufen lassen
UWP Auf UWP laufen lassen
Windows Auf Windows laufen lassen
X11 Running on X11 (Linux/BSD desktop)
Server Running on the headless server platform
debug Running on a debug build (including the editor)
Veröffentlichung Läuft auf einem Release-Build
Editor Running on an editor build
standalone Running on a non-editor build
64 Läuft auf einem 64-bit System (jede Architektur)
32 Läuft auf einem 32-bit System (jede Architektur)
x86_64 Läuft auf einem 64-bit x86
x86 Läuft auf einem 32-bit x86
arm64 Läuft auf einem 64-bit ARM
arm Läuft auf einem 32-Bit ARM
mobile Host OS ist eine mobile Plattform
pc Host OS ist eine PC-Plattform (Desktop/Laptop)
web Das Host OS ist ein Webbrowser
etc Texturen mit ETC1-Komprimierung werden unterstützt
etc2 Texturen mit ETC2-Komprimierung werden unterstützt
s3tc Texturen die S3TC (DXT/BC) Kompression nutzen, werden unterstützt
pvrtc Texturen mit PVRTC-Komprimierung werden unterstützt

Benutzerdefinierte Funktionen

It is possible to add custom features to a build; use the relevant field in the export preset used to generate it:

../../../_images/feature_tags1.png

Projekteinstellungen überschreiben

Features can be used to override specific configuration values in the Project Settings. This allows you to better customize any configuration when doing a build.

In the following example, a different icon is added for the demo build of the game (which was customized in a special export preset, which, in turn, includes only demo levels).

../../../_images/feature_tags2.png

Nach dem Überschreiben wird ein neues Feld für diese spezielle Konfiguration hinzugefügt:

../../../_images/feature_tags3.png

Standardüberschreibungen

There are already a lot of settings that come with overrides by default; they can be found in many sections of the project settings.

../../../_images/feature_tags4.png

Den Build anpassen

Feature tags can be used to customize a build process too, by writing a custom ExportPlugin. They are also used to specify which shared library is loaded and exported in GDNative.