Versionskontrollsysteme

Einführung

Godot ist bestrebt VCS-freundlich zu sein und meist lesbare und zusammenführbare Dateien zu generieren. Godot unterstützt auch die Verwendung von Versionskontrollsystemen im Editor selbst. Für VCS im Editor ist jedoch ein Plugin für das von Ihnen verwendete VCS erforderlich. VCS kann im Editor unter Projekt> Versionskontrolle eingerichtet oder abgeschaltet werden.

../../../_images/version_control_menu.png

Offizielles Git Plugin

Die Verwendung von Git aus dem Editor heraus wird mit einem offiziellen Plugin unterstützt. Die neuesten Versionen finden Sie hier (sie sind nicht in der Bestandsbibliothek verfügbar). Eine Dokumentation zur Verwendung des Git-Plugins finden Sie hier.

Dateien, die von VCS ausgeschlossen werden sollen

Es gibt einige Ordner die Godot erstellt und die Ihr VCS ignorieren sollte:

  • .import/: In diesem Ordner werden alle Dateien gespeichert, die automatisch importiert werden, basierend auf Ihren Quell-Assets und ihren Import-Flags.

  • *.translation: Diese Dateien sind binär importierte Übersetzungen, die aus CSV-Dateien generiert wurden.

  • export_presets.cfg: Diese Datei enthält alle Exportvoreinstellungen für das Projekt, einschließlich vertraulicher Informationen wie Anmeldeinformationen für den Android-Keystore.

  • .mono/: In diesem Ordner werden automatisch generierte Mono-Dateien gespeichert. Es existiert nur in Projekten, die die Mono-Version von Godot verwenden.

Mit Git unter Windows arbeiten

Die meisten Git für Windows-Clients sind mit core.autocrlf konfiguriert, das auf true gesetzt ist. Dies kann dazu führen, dass Dateien unnötigerweise von Git als geändert markiert werden, da ihre Zeilenenden automatisch konvertiert werden. Es ist besser diese Option so festzulegen:

git config --global core.autocrlf input