Datenpfade

Pfad-Trennzeichen

Um so viele Plattformen wie möglich zu unterstützen, akzeptiert Godot nur Pfadtrenner im UNIX-Stil (/). Diese funktionieren auf allen Plattformen, einschließlich Windows.

Ein Pfad wie C:\Projects wird zu C:/Projects.

Ressourcen-Pfad

Wie im Befehlszeilen-Anleitung erwähnt, geht Godot davon aus, dass ein Projekt in einem beliebigen Ordner existiert, der eine project.godot Textdatei enthält, auch wenn diese Datei leer ist.

Der Zugriff auf Projektdateien kann durch das Öffnen eines beliebigen Pfades mit res:// als Basis erfolgen. Beispielsweise kann eine Textur, die sich im Stammverzeichnis des Projektordners befindet, vom folgenden Pfad aus geöffnet werden: res://some_texture.png.

Benutzerpfad (persistente Daten)

Während das Projekt läuft, ist es ein übliches Szenario, dass der Ressourcenpfad schreibgeschützt ist, da er sich in einem Paket, einer eigenständigen ausführbaren Datei oder einem systemweiten Installationsort befindet.

Das Speichern persistenter Dateien in solchen Szenarien sollte unter Verwendung des Präfixes user:// erfolgen, zum Beispiel: user://game_save.txt.

Bei einigen Geräten (z.B. Handys und Konsolen) ist dieser Weg einzigartig für das Projekt. Auf Desktop-Betriebssystemen verwendet die Engine den typischen ~/.local/share/godot/app_userdata/Name unter MacOS und Linux und %APPDATA%/Name unter Windows. Der Name wird aus dem in den Projekteinstellungen definierten Anwendungsnamen übernommen, kann aber auf einer Pro-Plattform-Basis mit Hilfe der Feature-Tags überschrieben werden.

Editor-Datenpfade

Der Editor verwendet je nach Plattform unterschiedliche Pfade für Benutzerdaten, Benutzereinstellungen und Cache. Standardmäßig sind diese Pfade:

Art Ort
Nutzerdaten
  • Windows: %APPDATA%\Godot\
  • MacOS: ~/Library/Application Support/Godot/
  • Linux: ~/.local/share/godot/
Benutzer-Einstellungen
  • Windows: %APPDATA%\Godot\
  • MacOS: ~/Library/Application Support/Godot/
  • Linux: ~/.config/godot/
Cache
  • Windows: %TEMP%\Godot\
  • MacOS: ~/Library/Caches/Godot/
  • Linux: ~/.cache/godot/
  • User data enthält Exportvorlagen und projektspezifische Daten.
  • Benutzereinstellungen enthält Editoreinstellungen, Texteditorthemen, Skriptvorlagen usw.
  • Cache enthält temporäre Daten. Er kann sicher entfernt werden, wenn Godot geschlossen ist.

Godot complies with the XDG Base Directory Specification on all platforms. Environment variables can be overridden as per the specification to change the editor (and project) data paths.

Bemerkung

If you use Godot packaged as a Flatpak, the editor data paths will be located in subfolders in ~/.var/app/org.godotengine.Godot/.

Self-contained mode

If you create a file called ._sc_ or _sc_ in the same directory as the editor binary, Godot will enable self-contained mode. This will make Godot write all user data to a directory named editor_data/ in the same directory as the editor binary. This is useful to create a "portable" installation, which can then be placed on an USB drive.

The Steam release of Godot uses self-contained mode by default.